Die Fragepronomen                                                                                   »  direkt zu den Übungen
Les pronoms interrogatifs

Gleich zu Beginn deines Französischunterrichts wirst du mit einigen Wörtern und Ausdrücken bekannt gemacht, die dir dazu verhelfen, Fragen zu stellen.

Die Frage nach Personen: Wenn du eine Person gar nicht kennst und gar nicht weißt, wer das sein könnte, dann fragst du: «Qui est-ce?» oder «C'est qui?» Dann wird dir der Name dieser Person genannt, z.B.: «C'est Mme Schmidt.» oder: «C'est Nicolas.»

Wenn du aber mit diesen Namen gar nichts anfangen kannst, weil du nichts über Mme Schmidt oder Nicolas weißt, dann fragst du weiter und ersetzt dabei das kleine Wörtchen '-ce' aus «Qui est-ce?« durch den Namen: «Qui est Mme Schmidt?» oder «Qui est Nicolas?» Du wirst dann erfahren, dass Mme Schmidt z.B. die Deutschlehrerin und Nicolas der Klassenclown ist.

Die Frage nach einem Ort: Wenn du wissen möchtest, wo jemand ist, wenn du jemanden suchst, fragst du: «Où est Nicolas?» oder «Où est Mme Schmidt?» Du kannst auch fragen: «(Nicolas,) Il est ? » oder «(Mme Schmidt,) Elle est ?» Wenn du mehrere Personen suchst, heißt es: «Ils sont ? » oder « Elles sont

Die Frage nach Sachen: Wenn du nach einer Sache fragst, weil du nicht weißt, was das ist, une crêperie zum Beispiel, dann zeigst du darauf und fragst: «Qu'est-ce que c'est?» Die Antwort könnte lauten: «Dans une crêperie, on fait des crêpes.» Und dann solltest du probieren, wie ein Crêpe an deinem Urlaubsort schmeckt!

Die Frage nach einer Tätigkeit: Und wenn du wissen möchtest, was jemand tut, fragst du: «Que fait la dame?» Elle mange une crêpe. Lecker! Wenn du nach dem fragst, was mehrere Personen tun, fragst du: «Que font les garçons?»
 » zu weiteren Fragewörtern                                  » zu einer passenden Übung

Powered by Website Baker