Die Pronomen
Les pronoms

Auch wenn du kein Latein gelernt hast, kennst du sicher die Bedeutung des deutschen Ausdrucks „Pro und Contra”. Wenn man ein schwieriges Thema diskutiert, gibt es oft viele Argumente, die „pro” sind, aber auch solche, die dagegen sprechen, also „contra” sind; man wägt dann das „für” und „wider” ab, um zu einer besseren Einschätzung zu kommen.

Pro” heißt für” und das lateinische Wort nomen” ist dir ohnehin klar!
Ein Pronomen ist ein Wort, das für ein Nomen steht
.
Es ersetzt also ein Substantiv.

Und ein Nomen kann ja im Satz an unterschiedlichen Stellen vorkommen.

Am Satzanfang steht es als Subjekt.
«Nicolas a 12 ans. Il est blond et il est sympa.» Il steht also für Nicolas.
Ein Pronomen, das für ein Subjekt steht, nennt man Subjektpronomen.

In einem anderen Satz kann Nicolas aber auch an anderer Stelle stehen:
«Ses parents aiment Nicolas
Um den Namen nicht noch einmal zu wiederholen, kannst du ihn durch ein Nomen ersetzen: «Ses parents l'aiment.»
Ein Pronomen, das ein Objekt ersetzt, heißt Objektpronomen.

Dann gibt es noch weitere Pronomen, die du vom Namen her bereits von den Begleitern kennst. Ihre Formen sind jetzt allerdings andere.

 

Im Menu kannst du unter 'Die Pronomen' entscheiden, wo du weitermachen möchtest.

Powered by Website Baker