Die Vergangenheit
Le passé

Wenn du gelernt hast, jemanden zu begrüßen, zu sagen, wer du bist, wo du lebst, was in deiner Stadt und deiner Schule passiert, wer zu deiner Familie gehört und wer deine Freunde sind, was du magst und was du nicht magst, wie dein Tagesablauf aussieht und wie du deine Freizeit gestaltest, wenn du deine Gefühle zum Ausdruck bringen kannst, dann kommt irgendwann der Tag, an dem du gefragt wirst oder an dem du fragst: "Und wie war das früher?" Und wenn du darüber sprechen willst, musst du über die Zeiten der Vergangenheit Bescheid wissen. Und - es tut mir leid - das ist keine einfache grammatische Problemzone!

Es gibt nämlich verschiedene Zeiten der Vergangenheit, die auch noch anders als im Deutschen gebraucht werden.

Der Reihe nach. Es gibt einfache Zeiten der Vergangenheit (einfache Zeit - das bedeutet: Das Verb besteht aus einem einzigen Wort: das wird am Anfang für dich das imparfait gewesen sein.) «J'aimais jouer aux boules.»

Dann gibt es noch zusammengesetzte Zeiten (zusammengesetzte Zeit - das bedeutet: Diese Zeit besteht aus zwei Wörtern: dem Hilfsverb (avoir oder être) und dem Verb, das in der Form des Partizips vorkommt. Z.B.: «J'ai joué aux boules. » Das wäre das passé composé. Das plus-que-parfait z. B. ist dann später eine weitere zusammengesetzte Zeit.

In deinem Französischunterricht lernst du zunächst die Formen des passé composé und des imparfait kennen. Deren Formen solltest du zunächst einmal auffrischen.

Dann gilt es aber noch zu klären, wann du das passé composé und wann das imparfait verwenden musst. 
» Hier
findest du die wesentlichen Informationen und auch zwei interessante Hörverstehens-Übungen dazu. (Diese Seite verdanken wir Sandra Schmid aus München.)

Im Menu links kannst du unter Die Vergangenheit die Zeit aussuchen, mit der du weitermachen möchtest.

Powered by Website Baker