Das Verb im Indikativ - Die Gegenwart
Le verbe à l'indicatif - le présent

Die Gegenwart heißt auf Französisch le présent. Das ist die erste der Zeiten, die du im Fremdsprachenunterricht lernst. Du verwendest le présent, um zu sagen, was gerade passiert, oder was gerade die Stimmung ausmacht, oder welche Gefühle im Moment entstehen oder vorherrschen. Du beschreibst, was jetzt ist oder was jetzt passiert.

Um ausdrücken zu können, was zu dem Zeitpunkt, in dem du sprichst, Realität ist, brauchst du natürlich Informationen über die Formen der Verben im présent.

Zu den ersten Verben, die du kennenlernst, gehören avoir und être. Das sind dann gleich zwei Verben mit recht komplizierten Formen. Aber diese Verben kommen eben sehr, sehr häufig vor und du wirst sie ganz oft gebrauchen müssen, um auszudrücken, was du gerade fühlst, wer zu deiner Familie und deinen Freunden gehört, wer du bist, usw.: Wie z.B. auf diesem Bild:
«Je suis Marise. J'ai une sœur. Elle est très sympa. J'ai envie de danser avec elle. Elle a 17 ans. Moi, j'ai 15 ans.»
"Ich bin Marise. Ich habe eine Schwester. Sie ist sehr sympathisch. Ich habe Lust, mit ihr zu tanzen. Sie ist 17 Jahre alt, ich bin 15."

Dann lernst du regelmäßige Verben kennen. Die meisten von ihnen gehören zu den Verben, die im Infinitiv auf -er enden. Andere enden auf -ir, wieder andere auf -dre.

Verben, die sich nicht in diese Gruppen einordnen lassen, weil sie in mehreren Formen von der Norm abweichen, gehören zu den unregelmäßigen Verben. Es hilft nichts: du musst sie besonders gründlich lernen. Die Übungen sollen dir dabei helfen.

Im Menu links kannst unter Die Gegenwart aussuchen, wo du weitermachen möchtest.

Powered by Website Baker